Rimini, jede Jahreszeit ist richtig!
Rimini, im Herbst

Rimini im Herbst ist die Lebendigkeit seiner Borghi und seiner Plätze, die durch ein Labyrinth von Pubs und kleinen Cafés geradezu pulsieren. Rimini im Herbst ist auch der Atem seiner Hügel, die von der Saison der Volksfeste mit echten und authentischen Genüssen wie der Sagra im Zeichen der Kastanien oder der Oliven oder auch des Formaggio di Fossa und der Trüffel, bis hin zu den Weihnachtsmärkten mit allen winterlichen Köstlichkeiten belebt werden.

Sicher ist es ein Rimini, das für viele sehr unerwartet kommt, das es zu entdecken, genießen und vor allem durch einen Spaziergang zu erkunden gilt. Vielleicht Meeresufer oder auf einem Feldweg direkt vor den Toren der Stadt, wie auf dem wunderschönen Spaziergang zum Santuario Santa Maria delle Grazie und weiter oben zur schönen Kirche von San Fortunato.

Rimini l'autunno: le vie del centro storico

Das herbstliche Wetter schenkt uns oft noch milde Temperaturen, ist ideal für Fahrradtouren in der Stadt und im Hinterland, auf uralten Strecken und Feldwegen, aber auch, um schmackhafte Verkostungen im Weinkeller oder Führungen zu Borghi und Burgen zu organisieren.

Der Herbst ist auch der Moment, wo die kulturellen Aktivitäten der Stadt wieder aufgenommen werden, wie die Saison des Cinema Fulgor oder jene des Teatro Galli, d.h. des Opernhauses der Stadt, das seit kurzem wieder in seinem einstigen Glanz erstrahlt, ein wirklich einzigartiges Juwel, das absolut einen Besuch wert ist.

Rimini autunno: escursioni in bici nell'entroterra