Rimini ist... ein WUNDERVOLLES HINTERLAND!
In Rimini zwischen Felsen, Burgen und alten Dörfern

Rimini besteht bekanntlich nicht nur aus dem Meer. Viele wissen jedoch nicht, dass sich gleich hinter der Küste zwei Täler befinden, die der Flüsse Conca und Marecchia, in denen man sich in den Hügeln mit Blick auf die Adria verlieren und Dörfer, Burgen und Festungen (sowie kulinarische Köstlichkeiten!) entdecken kann, Zeugnisse einer bewegten Vergangenheit und der Rivalität zwischen Sigismondo Malatesta, Herr von Rimini, und Federico da Montefeltro, Herzog von Urbino.

Es ist eine überraschende Reise, die Sie in ihren Bann ziehen wird: wegen der Landschaften, die sich vor Ihren Augen auftun, wegen der Legenden und Geschichten, der Erzählungen von Schlachten und Geistern, der einzigartigen und unerwarteten Orte, denen Sie begegnen werden.

Verucchio

Haben Sie zum Beispiel schon einmal vom Geist der Azzurrina im Schloss von Montebello gehört? Oder von Cagliostro, dem berühmten Alchimisten, der lebenslang in der mächtigen Festung von San Leo eingesperrt war? Oder die Legende von Sant’Igne, dem im Wald von Montefeltro versteckten Kloster?

Und die Orte der Seele von Tonino Guerra? Ein poetisches Museum, das sich über ein einzigartiges und aufregendes Territorium erstreckt….von der villanovianischen Zivilisation von Verucchio, von den Landschaften Piero della Francesca.

San Leo, Verucchio, Santarcangelo, Mondaino, Montegridolfo, Montefiore, Pennabilli, Sant’Agata Feltria…. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, diese Orte kennen zu lernen: Sie können dies auch mit dem Fahrrad tun, es gibt viele Routen auf Straßen und Feldwegen, die dieses unglaubliche Wunder durchqueren.

Montefiore