Rimini ist... KUNST!
Rimini und die Signoria dei Malatesta

Rimini, Die Signoria

Rimini und die Signoria dei Malatesta… ein Abschnitt der Geschichte, der den Charakter dieser Stadt für immer verändern sollte. Es gibt einen Abschnitt in der Kultur- und Kunstgeschichte Italiens, von dem Rimini zweifellos einige der wichtigsten und bedeutendsten Zeugnisse bewahrt hat: die Renaissance.

Die Renaissance ist für die Stadt Rimini eine Zeit des lebhaften Wachstums und des städtischen Wandels im Zeichen des Schönen und der Harmonie… und auch im Zeichen einer Persönlichkeit mit wirklich unglaublichen Taten: Sigismondo Pandolfo Malatesta. Als Herrscher von Rimini und der gleichnamigen Signoria, Condottiere (Söldnerführer) und Soldat im Dienste der Päpste und Könige verdankt ihm die Stadt zwei der wichtigsten Monumente: den Malatesta-Tempel und den Castel Sismondo Schloss.

Der Malatesta-Tempel ist einer der bedeutendsten Bauten des italienischen 15. Jahrhunderts und zweifellos einen umfassenden und eingehenden Besuch wert. Entworfen von Leon Battista Alberti, ist er eine Synthese des Beitrags der größten Künstler der Epoche und Hüter bedeutender Werke von Meistern wie Matteo de‘ Pasti, Agostino di Duccio und Piero della Francesca.

Das Castel Sismondo Schloss hingegen stellt mit ihren Schutzmauern und dem kürzlich renovierten und sanierten Burggraben den Beitrag der Renaissance zur zivilen Architektur der Stadt dar. In einer Zeit des großen Wohlstands für die Signoria errichtet und teils als Festung teils als Palast erbaut, trägt das  Castel Sismondo Schloss unter anderem die Handschrift von Filippo Brunelleschi, der – angeblich – Berater von Sigismondo für ihren Bau gewesen sein soll.

 

business hotel a Rimini, tempo libero, Tempio Malatestiano