Rimini ist... MEER!
Rimini, der Parco del mare

Für Rimini ist der Parco del Mare wohl das Symbol – oder die Visitenkarte – der intensiven und leidenschaftlichen Phase der Stadterneuerung, die in den letzten zwei Jahrzehnten vor sich gegangen ist. Die intensive Planungsaktivität und die anschließende Umsetzung zahlreicher Maßnahmen, die das Rimineser Stadtgefüge grundlegend verändert haben, haben – vom historischen Zentrum bis zum Strand – das Gesicht der Stadt revolutioniert. So kann man – mit hinreichender Sicherheit – behaupten, dass viele, die Rimini seit einiger Zeit nicht besucht haben, die Stadt unter Umständen gar nicht wiedererkennen. Einer dieser Aspekte ist sicherlich der Bau des Parco del Mare.

Halb Juwel der nachhaltigen Städteplanung, halb regelrechter Rekordhalter wegen der unglaublichen Kilometeranzahl, ist der – einzigartige – Parco del Mare vielleicht der Eingriff, der Rimini am meisten von allen zu einer der grünsten und slowsten Städte des italienischen Panoramas gemacht hat.

So ist der Parco del Mare nicht nur aufgrund seiner Größe führend (der Park wird sich letztendlich entlang der gesamten Rimineser Küste von Torre Pedrera nach Miramare erstrecken), sondern vor allem ein nachhaltiges Stadtprojekt und ein Werk im Dienste der Lebensqualität, messbar in grünen Kilometern, Dutzenden bestens für Sport und Entspannung ausgestatteten Bereichen, während die ruhige blaue Linie der Adria stets friedlich vor den Augen plätschert.

Entlang der gesamten Küste der Stadt ist der Parco del Mare auch die neue Arterie der langsamen Mobilität, auf der man – zu Fuß, auf dem E-Roller oder mit dem Fahrrad – die Stadt in ihrer ganzen Ausdehnung entlang der Küstenachse, stets umgeben von einheimischen Pflanzen, jeder Menge Grün und Blumenbeeten in absoluter Sicherheit und Ruhe durchqueren kann. Auch deshalb ist ein Aufenthalt in Rimini – ob aus beruflichen Gründen oder zum Vergnügen – so schön und angenehm wie ein Urlaub.